Wenn das Universum schliefe, wohin würden ihre Träume sie führen? – Das Cosmic Slumber Tarot

Tillie Walden ist eine beeindruckende junge Künstlerin. 1996 geboren, absolvierte sie ihre Ausbildung am bekannten Center for Cartoon Studies in Vermont. Sie veröffentlichte bereits zahlreiche erfolgreiche Comics und Graphic Novels, die nicht nur durch die ausdrucksstarken Bilder, sondern auch durch den besonderen narrativen Stil auffallen. Sie erhielt den Ignatz-Award und war zweimal für den weltbekannten Eisner-Award nominiert.

Nicht aus der spirituellen Sicht, sondern aus narrativer Sicht näherte sie sich dem Tarot: Welche Geschichte erzählen die Bilder? Welche Stimmung erzeugen sie in unserem Inneren?

„Die Bilder dieses Tarot zeigen für mich einen Weg durch die lange dunkle Nacht des Schlafes. Wie unsere Träume durchlaufen sie das gesamte Spektrum menschlicher Erfahrung. In Träumen können wir das verbinden, was nicht zusammenpasst, weil die Grenzen, die uns unser Bewusstsein setzt, aufgehoben sind. Dadurch erkennen wir ungeahnte Möglichkeiten und neue Wege für unsere Fragestellungen“, so Tillie Walden.

Ihre Darstellungen sind faszinierend: Obwohl für sie eine Nachtszenerie, wirkt ihr Tarot wie eine Explosion der Farben – unglaublich bunt und farbenfroh. Dabei schafft sie es trotzdem, eine illusionäre, traumähnliche Stimmung zu erzeugen. Orientiert am klassischen Waite und Crowley-Tarot, gewinnen ihre Bilder durch den sehr detailreichen Stil eine bedeutende Tiefe.

Mein Blick fällt immer wieder auf die „Eremitin“ des Decks, die auch das Cover ziert.

Die Komposition der Farben, gehalten in violett – blau – grau, und die starke Intensität der Figur, die, den Kopf seitlich gewendet und gestützt auf ihren Wanderstab, in die Nacht schaut, faszinieren mich. Dabei zieht sich der Lichtschein ihrer Fackel bis zum Himmel, sogar bis zum Saturn, der über ihr schwebt. Einen langen Weg hat sie schon zurückgelegt in der Finsternis, begleitet nur von ihrer Katze, aber sonst allein. Man spürt förmlich diese Nacht, den Sturm, die Kälte, die Dunkelheit, den Berg unter ihren Füßen, den sie erklommen hat, und den langen Weg hinter ihr, den sie gelaufen ist. Und doch wirkt diese scheinbar bedrückende, harte Szene klar, ruhig, erleuchtet.

Es fällt mir nicht schwer, mich mit dieser Figur zu identifizieren. Der Weg der Erkenntnis, der Berg, den ich bestiegen habe, und das Licht in der Nacht, das mich leitet. Die Ruhe und Kraft, die diese Figur vermittelt, auch wenn die Umgebung eher unwirtlich scheint. Der Weg durch die lange Nacht der Träume ist nicht einsam – er führt zu mir.

 

 

Keine Antworten an "Wenn das Universum schliefe, wohin würden ihre Träume sie führen? – Das Cosmic Slumber Tarot"